Dienstag, 19. November 2013

Kia Ora in Neuseeland

Was soviel heißt wie: Willkommen. Seit 2 Wochen sind wir nun im wunderschönen Neuseeland. Und was soll ich sagen: Hier gefällt es mir noch besser als in Australien. Dieses Land ist einfach der Hammer: Die Landschaft raubt mir buchstäblich den Atem, ich bin jeden Tag am staunen und Ausrufe wie "Ohhh ist das schöööön hier" kommen in Endlosschleife aus meinem Mund. Die ersten Tage waren wir in Auckland und wurden mit kalten, nassem Regenwetter begrüßt. Ganz ungewohnt, plötzlich geschlossene Schuhe und Regenjacken zu tragen, nach einem Jahr Dauerhitze in Australien. Innerhalb von 2 Tagen kauften wir wieder ein Auto (am liebsten wären wir ja durch das ganze Land getrampt, aufgrund straffem Zeitplan war ein Auto jedoch sinnvoller). Unser Budget vom HP reichte nur noch für einen Stationwagon, der sich jedoch als super Gefährt entpuppte. Heisenberg heißt der Gute. Die Camping-bzw Schlafausrüstung haben wir komplett aus 2nd Hand Läden oder von der Straße und so richtig viel gespart. Wir haben mehr Platz als gedacht und können wirklich überall unbemerkt parken/schlafen :) Bevor der Trip los ging, entschieden wir uns spontan für einen Überraschungsbesuch bei Mike und Monique in Auckland. Die beiden sind fast 80 und sind in den 60er Jahren von Irland/ Frankreich nach Auckland ausgewandert. Wir haben sie letztes Jahr auf unserem Flug von San Francisco nach Sydney kennengelernt und Mike gab uns seine Adresse. Wir sollen doch mal vorbei schauen, wenn wir in Auckland sind. Gesagt, getan! Er konnte sich sogar noch an uns erinnern, und das ein Jahr später. Die beiden waren super gastfreundlich und luden uns gleich zum Dinner und am nächsten Tag zum Frühstück in ihr Haus (mit Sauna und Whirlpool mit Blick auf den Dschungel) ein. Danach konnte es endlich los gehen: quer durch die Nordinsel. Wir erkundeten die Coromandel Halbinsel und den Hot Water Beach, waren in Rotorua, am Lake Taupo, in Napier und in Wellington. Überall gibt es hier heiße Quellen aus der Erde und die meiste Zeit verbrachten wir abends damit, in 40 Grad heißem Wasser unterm Sternenhimmel zu entspannen. Genug geschrieben, jetzt lasse ich Bilder sprechen:

Das ist er: Heisenberg.
Mt. Eden, Vulkankrater.

Auckland von oben.
Bei Mike und Monique.




Typisch Neuseeländisch: dicker Pulli aber Flip Flops
Coromandel Halbinsel.









Cathedral Cove.


Hot Water Beach.

Enstpannen in 40 Grad heißem Wasser.





Der längste Name der Welt (?)


blubbernde Matschlöcher in Rotorua.
Überall brodelt es unter der Erde.
Unser Schlafplatz.
Der Pukeko.
Vorsicht, Kiwi!!











Lake Taupo.





Heiße Quellen neben dem Fluss.



40 Grad heißer Wasserfall.




True story.

Wellington von oben.

Kommentare:

  1. Toll! Ihr 2 seht super aus, tut euch gut der Trip! Freu mich schon total euch in einem halben Jahr wieder zu sehen! Drücker, Dine

    AntwortenLöschen
  2. Oh man ich bin voll neidisch. Super Bilder da kommen schöne Erinnerungen hoch.
    Gruß Fränk

    AntwortenLöschen
  3. Hi meine Lieben,
    das sind ja wirklich wieder traumhafte Fotos!!!! Und eine echt atemberaubende Landschaft!!!!!! Wie du sagst......soooo schööööönnn!!! Wenn ich da gewesen wäre, dann wäre der Satz sicher wieder zur gleichen Zeit aus unserem Mund gekommen :-))(lach) Ich hab gleich wieder Sehnsucht nach euch!!!! (schluchs)
    Ich wünsche euch noch viele atemberaubende Momente!
    Drück euch
    Liebe Grüße
    Mum

    AntwortenLöschen
  4. Willkommen in Neuseeland, Eure Bilder sind toll, heiße Quellen,
    das wär jetzt was für uns, z.Zt. Minusgrade zu Hause, aber Schnee
    nur in Oberhof. Ich möchte dieses Land auch mal erkunden, bin total
    begeistert !!! Wünschen Euch eine tolle Zeit, alle fragen nach Eurem nächsten Bericht, sind schon ganz gespannt....
    Ganz liebe Grüße ini und norbi

    AntwortenLöschen